Auf Reisen

Durchbruch

Durchbruch auf Meganisi

Oktober 29, 2020 Auf Reisen, Natur & Tiere, Nikon D750

Anfang Oktober war ich eine Woche lang in Griechenland zum Segeln. Eine Woche mal raus mit dem Kopf (und dem Rest) aus dem Corona-Alltag und rein ins Ionische Meer. Am vorletzten Tag, wir hatten im Hafen von Vathi auf der Insel Meganisi festgemacht, bin ich eine Stunde lang spazieren gegangen und habe mir die Umgebung der kleinen Stadt angesehen. Dabei habe ich auf einer Straße auf einem sehr frisch asphaltierten Stück diesen kleinen Überlebenskünstler gefunden und fotografiert. Die kleine und sehr zarte Pflanze, kaum so groß wie eine Euro-Münze, hat sich da durch die erst wenige Tage alte Teerdecke hindurch gearbeitet. Ein Motiv, das man doch nicht am sprichwörtlichen Straßenrandweiterlesen

Gerhard an Bord zur Goldenen Stunde. (Foto: Andreas Lerg)

Blick aufs Meer

Schon mehrfach war ich mit einer kleinen Crew segeln. Mein Vater und einige Freunde haben vor weit über 20 Jahren mit diesen Törns angefangen und sind einmal im Jahr mit einer im jeweiligen Revier gecharterten Segelyacht für eine Woche gesegelt. Immer mit einem erfahrenen und ortskundigen Skipper. Irgendwann bin ich dann das erste Mal mitgefahren und von da an nicht regelmäßig, aber alle paar Jahre wieder. Das Bild zeigt Gerhard. Er ist ein lebensfroher und immer zu Späßen aufgelegter Mensch, mit dem man sehr viel lachen und die Zeit genießen kann. Wenn er sieht, dass eine Kamera auf ihn gerichtet ist, macht er meist immer irgendwelchen Schabernack. Aber hier habeweiterlesen

Sänger bei einem Konzert in der Ciutat de les Arts i les Ciències in Vaöencia, Spanien (Foto: Andreas Lerg)

Porträt eines Sängers in der Ciutat de les Arts i les Ciències

Februar 20, 2020 Auf Reisen, Nikon D90, Porträt

Im Jahr 2012 war ich im Sommer zwei Wochen in der wunderschönen spanischen Stadt Valencia um dort in einer Sprachschule Spanisch zu pauken. Vormittags und am frühen Nachmittag drückte ich die Schulbank und Nachmittags und Abends dann oft den Auslöser meiner Kamera. Ich habe diese wunderschöne Stadt zu Fuß und mit Mietfahrrädern erkundet. Die Ciutat de les Arts i les Ciències ist für Fotografen ein fantastisches Motiv und ich war oft dort. So auch eines Abends, als dort ein kostenloses Konzert mit mehreren Bands stattfand. Ich hatte – wie immer – die Kamera im Rucksack auf dem Buckel und habe zahlreiche Aufnahmen der Bands gemacht. Ohne Blitz, denn im Freienweiterlesen

Strandbad an der Ostsee in Fåborg (Foto: Andreas Lerg)

Strandbad an der Ostsee in Fåborg

Dezember 12, 2019 Auf Reisen, Nikon D750

Bei einem Spaziergang am Ufer der Ostsee in Fåborg entdeckten wir sozusagen ein Strandbad. In dieser kleinen „Badeanstalt“, die wohl zu einem nahen Hotel gehört, aber öffentlich zugänglich ist, gab es neben dem Strand auch diesen Steg mit zwei Badeleitern. I Dezember beschränkte sich die Zahl der Badegäste dann doch eher auf die Möwen. Das Bild habe ich wieder, wie schon bei der Badestelle im Hafen der Stadt, schwarzweiß ausgearbeitet, weil sich das bei der beinahe monochromen Farbgebung wieder angeboten hat. Anzeige Blende: ƒ/6.3 Kamera: NIKON D750 Aufgenommen: 10 Dezember, 2019 Urheberrecht: Andreas Lerg Brennweite: 50mm ISO: 200 Verschlusszeit: 1/250s

Fähre nach Bjørnø (Foto: Andreas Lerg)

Fähre nach Bjørnø

Dezember 11, 2019 Auf Reisen, Nikon D750

In der Abenddämmerung läuft die Fähre aus, die Fåborg mit der Insel Bjørnø und vermutlich auch mit der Insel Lyø verbindet. Sie fährt genau durch die untergehende Sonne. Das kann man sich ja kaum entgehen lassen. Anzeige Blende: ƒ/11 Kamera: NIKON D750 Aufgenommen: 10 Dezember, 2019 Urheberrecht: Andreas Lerg Brennweite: 50mm ISO: 200 Verschlusszeit: 1/500s

Der Schweinswal vergnügte sich im Hafen von Svendborg. (Fotos: Andreas Lerg)

Delfin im Hafen von Svendborg

Dezember 10, 2019 Auf Reisen, Nikon D750

Auf der vergeblichen Suche nach dem „Museums-Hafen“ waren wir gerade ziellos im Hafen von Svendborg durch den fiesen Nieselregen gestapft und schon ziemlich nass. Wir wollten gerade zum Auto zurück und gingen über eine Brücke, da platschte es neben uns im Hafenbecken laut hörbar und im Augenwinkel sah ich etwas großes aus dem Wasser empor schießen und wieder eintauchen. Ein Delfin vergnügte sich dort im Wasser des Hafenbeckens und spielte sozusagen mit seinem Mittagessen, denn er hatte einen Fisch im Maul. Und den warf er ab und an in die Luft und fing ihr geschickt wieder auf. Schnell sammelte sich eine ganze Schar Möwen, die wohl darauf spekulierten, dem inweiterlesen

Der Regen, den man auf dem Bild erahnen kann, macht diesen gefiederten Zaungästen nichts aus. (Foto: Andreas Lerg)

Möwen als Zaungäste am Hafen in Svendborg

Dezember 10, 2019 Auf Reisen, Nikon D750

Heute, 9. Dezember 2019, waren wir in Svendborg auf der Insel Fünen. Das Wetter war … sagen wir mal so, wir wurden nass. Am Hafen der Stadt bot sich ein beeindruckendes Schauspiel, dem auch diese gefiederten Zaungäste gebannt zuschauten. Den Möwen machte der Regen dabei gar nichts aus. Das besagte Schauspiel findet ihr in Kürze hier auf dieser Seite. Mehr wird noch nicht verraten. 🙂 Anzeige Blende: ƒ/5.6 Kamera: NIKON D750 Aufgenommen: 9 Dezember, 2019 Urheberrecht: Andreas Lerg Brennweite: 300mm ISO: 800 Verschlusszeit: 1/125s

Die alte und solide Technik funktioniert dank der Pflege der ehrenamtlichen Eisenbahnenthusiasten auch heute noch. (Foto: Andreas Lerg)

Historische Technik gut in Schuss

Dezember 9, 2019 Auf Reisen, Nikon D750

Hier ist ein Hebel an der Bremsanlage eines über 70 Jahre alten Eisenbahnwagons zu sehen. Der Wagon ist Teil eines Museums-Zuges, mit dem Gäste der Syd Fynske Veteranjernbane mitfahren können. Das ist möglich, weil die Mitglieder dieses Eisenbahnvereins die alte Technik, aber auch die Gebäude entlang der rund zehn Kilometer langen Bahnstrecke und auch die Schienen pflegen und damit in Schuss und am Leben halten. Anzeige Blende: ƒ/1.8 Kamera: NIKON D750 Aufgenommen: 7 Dezember, 2019 Urheberrecht: Andreas Lerg Brennweite: 50mm ISO: 500 Verschlusszeit: 1/640s

Bei dieser dänischen Diesellok, Baujahr 1950, hat sich nur eine keine Modernität in das ansonsten historische Bild geschmuggelt. Der LKW-Spiegel, mit dem der Lokführer „hinter sich schauen kann“. Foto: Andreas Lerg

Vorsicht bei der Abfahrt in die Vergangenheit

Dezember 8, 2019 Auf Reisen, Nikon D750

Bei dieser dänischen Diesellok, Baujahr 1950, hat sich nur eine kleine Modernität in das ansonsten historische Bild geschmuggelt. Na wer entdeckt, was ich meine? Auflösung weiter unten im Text. Diese Lok stand am 7. Dezember 2019 in der Abendsonne – eigentlich Nachmittagssonne, aber dort geht gegen 16 Uhr die Sonne bereits unter – und wartete auf die Fahrgäste, die um 15:30 Uhr die Rückfahrt von Korinth nach Fåborg antreten wollten. Mit diesem Zug kann man eine wunderbare Fahrt in die Vergangenheit des Bahnverkehrs in Dänemark machen. In Fåborg gibt es die „Syd Fynske Veteranjernbane“, die Veteranen-Bahn Süd-Fünen. Die engagierten Männer und Frauen dieses Vereines halten die alte Eisenbahntechnik in Schussweiterlesen

Anschluss gesucht - die alte Drehscheibe der Museumsbahn „ Syd Fynske Veteranjernbane“ in Fåborg. (Foto: Andreas Lerg)

Anschluss gesucht – bei der Syd Fynske Veteranjernbane

Dezember 7, 2019 Auf Reisen, Nikon D750

In Fåborg gibt es die „Syd Fynske Veteranjernbane“, die Veteranen-Bahn Süd-Fünen. Das ist ein Verein mit sehr engagierten Menschen, die alte Eisenbahntechnik in Schuss und damit am Leben halten. Sie pflegen Fahrzeuge, Gebäude und auch die rund zehn Kilometer lange Bahnstrecke nach Korinth. Und sie bieten natürlich auch Fahrten an, für die sich sich dann in originale Bahnuniformen kleiden und auch richtig schöne, alte Fahrkarten verkaufen. Die Fahrzeuge im Fuhrpark, bestehend aus Diesellok und Dampflok sowie diversen Wagons sind, Baujahr 1950 und auch deutlich älter. Am 7. Dezember haben wir die Sonderfahrt mit dem Weihnachtszug von Fåborg nach Korinth genossen. Inklusive Julemanden, der unterwegs die Kinder in den Wagons bespaßtweiterlesen