Bahn

Die finale Version des „Zug im Bahnhof-Bildes“ ist eine Momtage aus drei Bildern. (Foto & Montage: Andreas Lerg)

Warten auf den Zug Teil 2

Die zweite Variante meiner Idee mit einem Bild eines fahrendes Zuges und den daraus entstehenden Lichtspuren ist die, den Zug an einem Bahnhof bei der Einfahrt zu fotografieren. Und zwar auch wieder mit einer langen Belichtungszeit. Konkret wollte ich den Zug in dem Bild von der Bewegung bis zum Stillstand zeigen. Also eine verwischende Spur, die dann zu einem stehenden Bild wird, aber eben in einem Bild. Ich glaube das Bild erklärt meine Idee ganz gut. Die Vorgehensweise war sehr ähnlich wie bei „Warten auf den Zug Teil 1“, deshalb will ich das jetzt nicht erneut beschreiben. Ich habe wieder manuell belichtet und die beschriebenen Probeschüsse gemacht. Hier das Ergebnisweiterlesen

Zugdurchfahrt am Bahnübergang Nierstein. (Foto: Andreas Lerg)

Warten auf den Zug Teil 1

Nachdem ich bei anderen nächtlichen Landschaftsaufnahmen die Lichtspuren eines Zuges in der Ferne auf dem Bild hatte, kam mir eine Idee, die ich letzte Nacht dann umgesetzt habe. Hier deshalb Teil 1 von „Warten auf den Zug“. Die Idee war, die Durchfahrt eines Zuges – möglichst eines beleuchteten Personenzuges – am Bahnübergang in Nierstein zu fotografieren. Der Grundgedanke: Eine passend lange Belichtungszeit sollte den eigentlichen Zug in gewisser Weise verschwinden lassen, sodass nur seine Leuchtspuren sichtbar bleiben. An einem Güterzug leuchtet fast nichts, deshalb musste es ein Personenzug sein. Damit ich nicht stundenlang am Bahnübergang warten muss, habe ich einen genialen Trick genutzt …. ich habe ganz banal im Internetweiterlesen

Die alte und solide Technik funktioniert dank der Pflege der ehrenamtlichen Eisenbahnenthusiasten auch heute noch. (Foto: Andreas Lerg)

Historische Technik gut in Schuss

Dezember 9, 2019 Auf Reisen, Nikon D750

Hier ist ein Hebel an der Bremsanlage eines über 70 Jahre alten Eisenbahnwagons zu sehen. Der Wagon ist Teil eines Museums-Zuges, mit dem Gäste der Syd Fynske Veteranjernbane mitfahren können. Das ist möglich, weil die Mitglieder dieses Eisenbahnvereins die alte Technik, aber auch die Gebäude entlang der rund zehn Kilometer langen Bahnstrecke und auch die Schienen pflegen und damit in Schuss und am Leben halten. Anzeige Blende: ƒ/1.8 Kamera: NIKON D750 Aufgenommen: 7 Dezember, 2019 Urheberrecht: Andreas Lerg Brennweite: 50mm ISO: 500 Verschlusszeit: 1/640s

Bei dieser dänischen Diesellok, Baujahr 1950, hat sich nur eine keine Modernität in das ansonsten historische Bild geschmuggelt. Der LKW-Spiegel, mit dem der Lokführer „hinter sich schauen kann“. Foto: Andreas Lerg

Vorsicht bei der Abfahrt in die Vergangenheit

Dezember 8, 2019 Auf Reisen, Nikon D750

Bei dieser dänischen Diesellok, Baujahr 1950, hat sich nur eine kleine Modernität in das ansonsten historische Bild geschmuggelt. Na wer entdeckt, was ich meine? Auflösung weiter unten im Text. Diese Lok stand am 7. Dezember 2019 in der Abendsonne – eigentlich Nachmittagssonne, aber dort geht gegen 16 Uhr die Sonne bereits unter – und wartete auf die Fahrgäste, die um 15:30 Uhr die Rückfahrt von Korinth nach Fåborg antreten wollten. Mit diesem Zug kann man eine wunderbare Fahrt in die Vergangenheit des Bahnverkehrs in Dänemark machen. In Fåborg gibt es die „Syd Fynske Veteranjernbane“, die Veteranen-Bahn Süd-Fünen. Die engagierten Männer und Frauen dieses Vereines halten die alte Eisenbahntechnik in Schussweiterlesen

Anschluss gesucht - die alte Drehscheibe der Museumsbahn „ Syd Fynske Veteranjernbane“ in Fåborg. (Foto: Andreas Lerg)

Anschluss gesucht – bei der Syd Fynske Veteranjernbane

Dezember 7, 2019 Auf Reisen, Nikon D750

In Fåborg gibt es die „Syd Fynske Veteranjernbane“, die Veteranen-Bahn Süd-Fünen. Das ist ein Verein mit sehr engagierten Menschen, die alte Eisenbahntechnik in Schuss und damit am Leben halten. Sie pflegen Fahrzeuge, Gebäude und auch die rund zehn Kilometer lange Bahnstrecke nach Korinth. Und sie bieten natürlich auch Fahrten an, für die sich sich dann in originale Bahnuniformen kleiden und auch richtig schöne, alte Fahrkarten verkaufen. Die Fahrzeuge im Fuhrpark, bestehend aus Diesellok und Dampflok sowie diversen Wagons sind, Baujahr 1950 und auch deutlich älter. Am 7. Dezember haben wir die Sonderfahrt mit dem Weihnachtszug von Fåborg nach Korinth genossen. Inklusive Julemanden, der unterwegs die Kinder in den Wagons bespaßtweiterlesen