Die neie Nikon Z f

Die neue Nikon Z f – außen Retro innen State of the Art

Nikon hat heute ein neues Kameramodell seiner spiegellosen Z-Baureohe vorgestellt. Nach der Nikon Z fc mit ihrem 20,9 Megapixel-Sensor im DX-Format, ist diese Nikon Z f das zweite Modell, dass im Retro-Design aus der klassischen analogen Zeit daher kommt. Das Design ist an die Nikon FM2 angelehnt. Und es ist eine Vollformat-Kamera mit 24,9 Megapixel-Sensor.

So wie frühere analoge Nikon-Kameras kann der Fotograf diese Kamera „analog“ bedienen und alle Einstellungen über die Einstellung-Drehknöpfe auf der Oberseite vornehmen ohnhe dabei auf die Menüfunktionen oder die Funktionen des vorderen und hinteren Einstellrades, die auch alle anderen Z-Modelle haben, verzichtewn zu müssen. Ob das „Gnbubbelchen“ am Gehäuse wirklich einen ausgeformten Handgriff der andere Z-Modelle ersetzen kann … wohl kaum. Hier steht eher Retro als Ergonomie im Fokus.

Auch die Bedienung geschieht wenn gewünscht ganz "retro". (Foto: Nikon)
Auch die Bedienung geschieht wenn gewünscht ganz „retro“. (Foto: Nikon)

Unter der klassischen Haube jedenfalls steckt eine hochmoderne spiegellose Kamera, technisch State of the Art, mit allem drum und dran. Ganz neu sind die Fünf-Achsen-Bildstabilisierung, die eine Effeltivität von acht Blendenstufen bieten soll und die erstmals verbaiute Pixel-Shift-Funktion. Diese erlaubt Aufnahmen von statischen, unbewegten Objekten mit bis zu 32 Belichtungen. Dadurch sollen ultra-hoch aufgelöste Bilder mit einer unübertroffenen Detailpräzision und spektakulärer Farbtreue möglich werden. Bei dieser Technik werden Bilderserien aufgenommen, bei denen die Bildpixel gewissermaße verschoben werden. Dadurch hat dann eine solche Aufnahme eine Auflösung von bis zu 92 Megapixeln.

Mit 2499 Euro hat die Nikon Z f einen erträglichen Preis, mit dem sie zwischen der Z 7II und der z 6II platziert ist. Die Kamera bekommt man in Schwarz und sechs weiteren Farben der Belederung des Gehäuses. Die anderen Farben kosten im Gegensatz zur Nikon Z fc keinen Aufpreis. Im Gegenmsatz zur Nikon Z fc gibt es die Z f nicht mit einem silbernen Gehäuse, sondern nur mit dem mattschwarzen Gehäuse. Die Kamera ist ab Oktober im Handel erhältlich.

Hier die vollständige Pressemeldung zur Nikon Z f

 Nikon stellt heute seine neueste spiegellose Vollformatkamera im FX-Format vor: die Z f. Sie kombiniert legendäres Design mit fortschrittlicher Technologie und überragender Leistung. Inspiriert von der ikonischen Nikon Spiegelreflexkamera FM2 sieht die Kamera ebenso gut aus, wie sie sich in den Händen von Kreativen und Fotograf:innen anfühlt. 

Ausgestattet mit dem gleichen Bildverarbeitungs-Prozessor EXPEED 7 wie die Nikon Z 9, erzielt die Z f perfekte Foto- und Filmaufnahmen. Sie bietet sowohl Style als auch Substanz und verfügt über Spitzentechnologie, einschließlich außergewöhnlicher AF- und VR-Leistung. Das Ergebnis ist eine Kamera, die perfekt für alle ist, die ihrer Kreativität Ausdruck verleihen möchten.

Die wichtigsten Funktionen der Nikon Z f: 

Das legendäre Design der Nikon FM2 ​
Der Einfluss des Nikon Erbe ist bei der Z f im Detail deutlich zu erkennen. Der Retro-Look spiegelt die ikonische FM2 wider, ebenso wie die Übernahme der Einstellräder, des Auslösers und des Nikon-Logos aus den 1970er Jahren. Alle Einstellräder sind aus präzisionsgefrästem Messing gefertigt und in ein Gehäuse aus Magnesiumlegierung eingebettet, was der Kamera einen sehr hochwertigen Charakter verleiht. Bildschaffende können zusätzlich zum komplett schwarzen Standardmodell aus sechs eleganten Exterieur-Farben wählen und die Kamera ihrem persönlichen Stil anpassen.

Neue Funktionen, die noch mehr Möglichkeiten für den Bildausdruck bieten ​
Zusätzlich zur herkömmlichen monochromen Picture-Control-Konfiguration besitzt die Z f jetzt zwei neue Picture-Controls: »Neutral; monochrom« und »Tiefe Tonwerte; monochrom«. Eine eigene Schwarz-Weiß-Position wurde dem Foto-/Video-Wahlschalter mit dem Kürzel B&W hinzugefügt, um einen sofortigen Wechsel zwischen den Aufnahmefunktionen zu ermöglichen.

Die Kamera ist außerdem mit einer Vielzahl anderer inspirierender Funktionen und Features ausgestattet, darunter »Creative Picture Control« und Aufnahmen mit Pixelverlagerung – eine Funktion, die die Z f als erste Nikon Systemkamera unterstützt. Zudem bietet sie weltweit als erste Kamera* einen Fokusmessfeld-VR zur Unterdrückung der Unschärfe rund um das Fokusmessfeld – für garantiert herausragende Ergebnisse. 

Verbesserte Videoleistung für unterschiedliche Anforderungen ​
Die neue Kamera bietet eine Fülle an Filmfunktionen, darunter die 10-Bit-H.265-Videoaufzeichnung direkt in der Kamera sowie die Möglichkeit, bis zu 125 Minuten Video in 4K UHD ohne Unterbrechung aufzuzeichnen. Weitere Funktionen wurden von der Z 9 übernommen, darunter die Möglichkeit, die ISO-Empfindlichkeit in Schritten von 1/6 LW anzupassen und die Anzeige eines roten Rahmens während der Filmaufnahme.

Überlegene Leistung durch modernste Technologien
Die Z f wird von dem neuesten Bildverarbeitungs-Prozessor EXPEED 7 angetrieben, der unter anderem eine hohe ISO-Empfindlichkeit ermöglicht. Darüber hinaus erhält auch die Z f die Fähigkeiten der Z 8, neun Motivarten zuverlässig zu erkennen und die Verfolgungsleistung bei der Motiverkennung zu verbessern. Die Kamera wird außerdem durch einen hochwirksamen, verbesserten internen Bildstabilisator und dem Digital-VR unterstützt, die beide die Qualität der Ergebnisse bei Aufnahmen in schwach beleuchteten oder dunklen Innenräumen deutlich erhöhen.

Zurab Kiknadze, Product Manager bei Nikon Europe, erklärt: „Wir freuen uns sehr, die Nikon Z f endlich vorstellen zu können. Diese hochmoderne Kamera im klassischen Design verkörpert im besten Sinne das Wesen von Nikon. Sie ist eine Hommage an die Marke, die unsere erfolgreiche Geschichte zitiert und gleichzeitig die zukunftsweisenden Schritte aufzeigt, die wir kontinuierlich unternehmen, um uns weiterzuentwickeln und Neues zu schaffen.

Durch die Kombination von Highend-Technik und ikonischem Nikon Design der 1970er Jahre konnten wir ein Gefühl von zeitloser Klasse und Eleganz mit unübertroffener Kreativität und Innovation verbinden. Die Z f bietet Kreativen die Gelegenheit, den Tag zu nutzen, mutig zu sein, kreativ zu sein und vor allem ungewöhnliche und auffällige Bilder einzufangen, die den Blick auf sich ziehen.“

Weitere Ausstattungsmerkmale: Nikon Z f

  • Die erste Nikon-Kamera, die Filmaufnahmen mit Blendenautomatik unterstützt. In diesem Modus wählen Benutzer:innen die Belichtungszeit, und die Kamera stellt die Blende ein.
  • 3D-Tracking (nur im Fotomodus) und Motivverfolgung (nur im Filmmodus) wurden zu den Optionen für die AF-Messfeldvorwahl hinzugefügt.
  • Die von der Erstellung von Bildern entkoppelten Autofokus-Pixel können Motive auch bei kritischer Beleuchtung hervorragend erfassen, so dass das gewünschte Motiv perfekt fokussiert wird, selbst wenn es sich im Gegenlicht befindet oder die Szene schwach beleuchtet oder dunkel ist.
  • Der Erfassungsbereich und die Anzahl der Fokusmessfelder in der automatischen Messfeldsteuerung wurden deutlich erhöht, um die Fokussierungsleistung bei weit entfernten oder sich bewegenden Motiven zu verbessern.
  • Die Optionen für den benutzerdefinierten AF-Messfeldvorwahl-Modus wurden von den Profimodellen übernommen und erweitert, um die Effektivität bei Szenen mit komplexer Motivlage zu verbessern.
  • Der Bildverarbeitungs-Prozessor EXPEED 7 reduziert das Rauschen in flächigen Bereichen des Motivs und erhöht die Bildqualität.
  • Die erste spiegellose Vollformatkamera der Z-Serie, die mit einem neig- und drehbaren Monitor ausgestattet ist.
  • Die Drehung der Einstellungsparameter in die Waagerechte bei Hochformataufnahmen verbessert deren Lesbarkeit und ermöglicht effizientes Fotografieren im Hochformat.
  • Die erste Kamera der Z-Serie, die eine Touch-Fn Funktionsbelegung und deren Aufruf für die Anpassung der Kameraeinstellungen unterstützt, ohne das Auge vom Sucher nehmen zu müssen.
  • Die hohe Verarbeitungskapazität des Bildverarbeitungs-Prozessor EXPEED 7 ermöglicht die Funktion »Schnelle Erfassung des Bildausschnitts+ (C30)«, die schnelle Serienaufnahmen mit bis zu 30 Bildern/s ermöglicht.
  • Die Z f ist mit der Pre-Release Capture-Funktion ausgestattet; Bilder können bis zu einer Sekunde vor dem vollständigen Drücken des Auslösers zwischengespeichert werden.
  • Verfügt über die Funktionen »Haut-Weichzeichnung« und »Ausgewogener Porträteindruck« für bessere Porträts.
  • Verfügt über die Picture-Control-Konfiguration »Portrait mit hohem Tonwertumfang«, um den Hautton des Motivs besser abzubilden.
  • Nutzt im automatischen Aufnahmemodus zur Erkennung des Motivs die Deep-Learning-Technologie, um eine perfekte Scharfstellung des Motivs und eine mit der Motiverfassung abgestimmte, optimale Belichtungssteuerung zu erreichen.
  • Hervorragende staub- und tropfwasserresistente Abdichtungen ermöglichen sorgenfreie Aufnahmen, selbst in rauen klimatischen Umgebungen.
  • Ausgestattet mit zwei Speicherkartenfächern, eines für SD-Karten und das andere für Micro-SD-Karten.
  • Zweifache Beschichtung zum Schutz des Bildsensors vor Staub.
  • Unterstützt das Zusammenführen von NEF (RAW)-Bildern, die mit Pixelverlagerung aufgenommen wurden, bei Verwendung von NX Studio Ver.1.5.0. Die Funktionen von Picture Control Utility 2 wurden zusammengefasst, sodass Anpassung, Anwendung und Verwaltung von Picture Control in einer App erfolgen können

* Unter den verfügbaren spiegellosen Kameras, Stand 20. September 2023, basierend auf Recherchen von Nikon.

Verfügbarkeit

Die Nikon Z f ist voraussichtlich im Oktober 2023 im Handel erhältlich.

Unverbindliche Preisempfehlungen

Nikon Z f Gehäuse 2.499,00 €
Nikon Z f Kit Z 40 mm f/2 SE2.749,00 €
Nikon Z f Kit Z 24-70 mm f/4 S3.129,00 €

Die zusätzlichen Farbvarianten sind im Nikon Store erhältlich.


Kommentare

Eine Antwort zu „Die neue Nikon Z f – außen Retro innen State of the Art“

  1. […] Nikon hat mit dem NIKKOR Z 135 mm f/1.8 S Plena ein neues Objektiv für Vollformat-Kameras im mittleren Telebereich vorgestellt. Und das Ding ist ein echtes Pfund in mehrfacher Hinsicht. Fast zwei Pfund – 995 Gramm – bringt das große und optisch wuchtig wirkende Objektiv auf die Waage. Das Objektiv soll vor allem ein makelloses. kreisrundes und perfekt definiertes Bokeh liefern. Möglicht macht das bekannt eine innovative Optik und seines großen Z-Bajonett. […]