Fotos vom Nachthimmel mit dem Sigma 14-24mm F2,8 DG HSM Art

Sternehimmel Richtung Worms. (Foto: Andreas Lerg)

Ich habe mir etwas von meiner Wunschliste gegönnt: Das Sigma 14-24mm F2,8 DG HSM Art. Und damit war ich dann als erstes nachts unterwegs, um das über ein Kilo schwere Teil bei Aufnahmen des Sternenhimmels zu testen. Ich war an zwei verschiedenen Abenden unterwegs. Am ersten war es recht bewölkt, die Sterne lugten nur durch Wolkenlücken. Ich habe in den Weinbergen hinter der Burgruine Landskrone gestanden und vom Stativ aus fotografiert. Blickrichtung grob in Richtung Worms.

Wie Du bei dem Bild siehst, zeichnet sich die „Lichtverschmutzung“, also das künstliche Licht von der Erdoberfläche, deutlich am Horizont ab und es reflektiert sich auch in den Wolken. Unsere Gegend hat eben viel künstliches Licht durch die ganzen Dörfer und nicht zuletzt auch die Stadt Worms am Horizont.

„Lichtverschmutzung“ taugt als Stilmittel

Aber das stört garnicht. Im Gegenteil, ich finde, das sieht sogar richtig gut und stimmungsvoll aus zusammen mit den Sternen, die da durch die Löcher in den Wolken hindurchschauen. Ich habe mehrere Aufnahmen gemacht und dann am Computer mit Lightroom ausgearbeitet. Eines der Bilder ist der Aufmacher dieses Beitrages, hier die beiden anderen Bilder.

Sternehimmel Richtung Worms. (Foto: Andreas Lerg)
Sternehimmel Richtung Worms. (Foto: Andreas Lerg)
Sternehimmel Richtung Worms. (Foto: Andreas Lerg)
Sternehimmel Richtung Worms. (Foto: Andreas Lerg)

Zwei Tage später war es dann weitestgehend wolkenfrei und da der Mond nicht am Himmel stand, war es auch richtig schön dunkel und damit hatte ich sternenklare Sicht. Ich bin dann in die Weinberge nach Nierstein gefahren und zwar zum Trutzturm. Dort habe ich dann zum einen in Richtung der Skyline von Frankfurt fotografiert und zum anderen „nach hinten“ ins rheinhessische Hinterland mit dem Trutzturm und dem davor stehenden Baum im dunklen Vordergrund. Durch die Nachbearbeitung sind auch diese Bilder – wie ich finde – richtig klasse geworden. Hier auch diese Bilder.

Sternehimmel Richtung Frankfurt. (Foto: Andreas Lerg)
Sternehimmel Richtung Frankfurt. (Foto: Andreas Lerg)
Sternehimmel Richtung Trutzturm Nierstein. (Foto: Andreas Lerg)
Sternehimmel Richtung Trutzturm Nierstein. (Foto: Andreas Lerg)
Sternehimmel Trutzturm Nierstein. (Foto: Andreas Lerg)
Sternehimmel Trutzturm Nierstein. (Foto: Andreas Lerg)

Ich befürchte, hier auf der Webseite sieht man nicht alles, was in den Bildern tatsächlich drin steckt, denn die Bilder werden webtauglich herabskaliert. Woran ich noch etwas arbeiten muss ist, die Belichtungszeit so zu optimieren, dass die Belichtung gut und ausreichend wird, aber die Sterne noch nicht zu wandern beginnen, also zu Strichen zu werden. Das kann man bei manchem Bild an den Rändern schon leicht erahnen oder manchmal auch schon deutlich sehen. Aber eine astronomisch nachgeführte Stativmontierung ist für gelegentliches Sterneknipsen dann doch zu teuer.

Bilder in der Gallerie anklicken zum vergrößern!

Fazit: Das neue Sigma 14-24mm F2,8 DG HSM Art ist echt der Hammer und macht sehr viel Spaß. Ich will damit in Bälde mal Landschaftsfotos machen. Mehr dann wieder hier.

%d Bloggern gefällt das: